|   OBERFLÄCHENOPTIMIERUNG



Reinigung und Pflege des
Fahrzeug-Innenraumes


Leder, Hölzer, Chrom sowie Faser-, Verbund- und Kunststoffe - der erste Eindruck ist von besonderer Bedeutung.
Fahrgast- und Laderaum werden jedoch all zu oft vernachlässigt.

Wischen und Saugen machen das Fahrzeug sauber,
nur nicht rein.

Der Erfolg handelsüblicher Pflegemittel für den Innenraum bringt häufig unerwünschten Glanz und knarzendes Leder, rutschige Kunststoffe und Gummis sowie ungünstige statische Nebeneffekte (Staubmagnet).

Durch billige Silikonöle werden kurzzeitig Glanz und Glätte erzeugt, was an allen Steuerelementen unbedingt vermieden werden sollte. Sogar ein rutschiger Ledersitz stellt ein Sicherheitsrisiko dar.



Bakterien, Keime, Parasiten


Ein anderes oft verkanntes Beispiel ist das Raumklima bzw. die Belastung im Innenraum durch mangelnde Reinigung. Denken Sie nur an eine drei oder zehn Jahre alte Matratze, trotz schützendem Bezug. Jetzt noch ein Stück tiefer:
der Teppich.

Bakterien, Keime, Parasiten, unangenehme Gerüche durch Mikroorganismen und weitere Übel können dauerhaft entfernt werden, z.B. durch Ozonbehandlung. Beim Transport von Kindern oder Tieren sollten Endanwender auf sämtliche Aerosole (Spühdosen-Produkte) und Chemie verzichten.

Die Möglichkeiten sind dem Verbraucher wenig bekannt und kaum zugänglich. Informieren Sie sich jetzt über die professionelle Innenreinigung.




Logo: YouTube lackveredelung lederaufbereitung



Carpoli©

Oliver Klimek
Adlergestell 350-351
12489 Berlin
030 - 234 611 69





Impressum